» RestaurantEssen Exklusiv - Essen. Kleiden. Wohlfühlen. Entdecken.

„Buon Giorno Essen!“ heißt es aus der L’Osteria am Kennedyplatz 6. Das Restaurant feierte am 30.08.2018 die Neueröffnung des zweiten Standorts in Essen und lockte die Gäste mit toller Live-Musik. Auf dem roten Teppich konnten sich die geladenen Gäste von einem eigens engagierten Fotografen ablichten lassen und anschließend genießen: typisch italienische Spezialitäten sowie die moderne und stilvolle Einrichtung.

Den Hauptgang bildeten die hoch gepriesene Pizza und Pasta des Restaurants – und es war nicht zu viel versprochen. L’Osterias Pizza zeichnet sich durch einen hauchdünnen Teig aus: Perfekt für Pizzaliebhaber, denen es mehr um den Belag als um den Teig geht. Auch die Pasta ist ein Genuss: Wir durften kleine Schälchen mit einer frisch-würzigen Tomatensoße verkosten. Verschiedene Antipasti und typische Dolci rundeten den Abend ab und machen definitiv Lust auf eine Wiederholung.

Ein großes Lob an das Management und Team, welches sich durch eine herzliche Rede und eine sympathische Ausstrahlung einen gelungenen Abend redlich verdient hatten!

In diesem Sinne: Benvenuto L’Osteria!

Adresse: www.losteria.de, Kennedyplatz 6, 45127 Essen 


Die neue Ausgabe „Essen geht aus! 2016“ hilft dabei, gastronomisch den Überblick zu bewahren. Auf 210 Seiten findet der kulinarisch interessierte Leser Informationen zur Gastroszene in Essen und Umgebung. Im gediegenen Ambiente des Parkhaus Hügel wurde das neue Magazin präsentiert.

Zur Begrüßung gab es zunächst einen Sekt zum Anstoßen, den Mionetto Vivo Spumante. Angenehm. Gleich im Anschluss wurden die ersten Vorspeisenhäppchen serviert: zweierlei Büsumer Krabben mit Melone und Lavendel nebst Wildlachsmusse  im Strudelteig und Arabica von Schnitzlers Restaurant. Ungewöhnlich und delikat war der kanarische Salat von Papas mit Ochsenbacke-Gurke-Kapern-Espuma, den der Bonner Hof beisteuerte.

IMG_1812 HugenpoeterFischsuppe Makluba 

Unbedingt probierenswert ist auch die Hugenpoeter Fischsuppe, die Erika Bergheim im Hugenpöttchen kredenzt. Die Makluba aus dem Arabesque war optisch etwas blass, geschmacklich dagegen durchaus ein Genuss. Gnocchi mit Trüffelsauce sind nicht jedermanns Sache, auch wenn sie aus dem Capobianco kommen. Mein Kollege hat sehr gerne meine Portion mitverspeist …

Dann kamen endlich die süßen Sachen: fabelhafter wamer Rosinenauflauf mit Zwetschensorbet vom Parkhaus Hügel. Außerdem von Schiffers eine Katalanische Creme mit Mohn, die zwar eine ungewöhnlich weiche Konsistenz hatte, in der Kombination mit den Früchten jedoch köstlich mundete.

Die zum Schluss gereichte Currywurst in Babyananas kam vom Hüttenzauber in der Heimlichen Liebe. Uns erschien dieser Snack allerdings zu früh und zu viel.

Auch wer nicht mit verkosten konnte, sollte sich die Anschaffung des Heftes überlegen. Schließlich wurden für die aktuelle Ausgabe wieder über zweihundert Restaurants, Bistros, Kneipen und Biergärten anonym getestet und von den Gastrotestern ausführlich beschrieben.

Für das Kochvergnügen zu Hause empfehlen wir einen Blick auf die besonders erwähnten und getesteten „Hofläden und Märkte“, die in ländlicher Umgebung besondere Frische anbieten.

Wer sich jetzt selbst einen Überblick verschaffen möchte: Das Heft ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich und kostet 8,90 Euro.

Mit ein wenig Glück können Leser von Essen Exklusiv eine von zwei Ausgaben bei uns gewinnen. Die Teilnahme ist bis zum 20.10.2015 unter dem Stichwort „Essen geht aus!“ möglich: Hier geht’s zum Teilnahmeformular. Viel Glück!

www.ueberblick-verlag.de

IMG_1856 IMG_1857 KatalanischeCreme 


Die neue Ausgabe „Essen geht aus!“ 2015 hilft dabei, gastronomisch den Überblick zu bewahren. Auf 222 Seiten findet der kulinarisch interessierte Leser Informationen zur Gastroszene in Essen und Umgebung. Gastgeber der Präsentation des neuen Magazins am 13. Oktober war – wie auch schon in den Vorjahren – das Jagdhaus Schellenberg.

Mit einem Prosecco zur Begrüßung, feinen Häppchen wie geräuchertem Aal mit Zwiebelmarmelade oder Ochsenbäckchen mit Schoko-Chilli und Süßkartoffeln und natürlich dem atemberaubenden Blick von der Terrasse auf den abendlichen Baldeneysee ließ sich die Wartezeit auf das neue Magazin verkürzen. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Geschäftsführer des Überblick-Verlages, Sven Merten, stellte der Anzeigenleiter Carsten Steinhoff die renommierten Spitzenköche aus der Essener Gastronomie vor, welche für den kulinarischen Genuss an diesem Abend zuständig waren. Ein kurzer Ausblick auf den Inhalt der neuen Ausgabe – unter anderem eine kulinarische Reise an die Côte d’Azur und ein Interview mit dem Weltmeister-Koch Holger Stromberg – ergänzte diesen Einstieg.

Anschließend hielten auch wir endlich das neue Heft in den Händen. Der kleine Fauxpas falscher Seitenzahlen – auf welches uns Carsten Steinhoff hinwies – erschwerte das Lesen jedoch ein wenig: Die Seitenzahlen in den Top-10-Kategorien im vorderen Teil des Heftes waren leider falsch, sodass wir zwischendurch immer einen kleinen Beileger zurate ziehen mussten. Und auch die Platzvergabe irritierte uns ein wenig, waren doch in einigen Kategorien Restaurants aus Dorsten, Bottrop oder Mülheim auf Platz eins gelandet. Bei einem Magazin mit dem Titel „Essen geht aus!“ erwartet man doch eher die besten Essener Restaurants als Empfehlung und nicht den Tipp, die Stadt zu verlassen? Die Autoren-Zusammensetzung hat sich gegenüber den Vorjahren geändert – so dass man nun mehr Lob und wenig konstruktiv-kritische Restauranttests vorfindet. Statt zahlreicher knapper Texte liest man nun deutlich mehr über die vorgestellten Restaurants. Auch die Aktualität mancher Beiträge lies zu Wünschen übrig: Der Rüttenscheider RüDiger ist bereits im August vergeben worden, so dass die Ankündigung des Awards doch ein wenig uninformiert wirkt … Nichtsdestotrotz fanden wir neue und anregende Tipps, sodass unser Heft am Ende des Abends einige Eselsohren aufwies – schließlich können wir uns ja auch nicht alle Seitenzahlen merken …

Wer sich jetzt selbst einen Überblick verschaffen möchte: Das Heft ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich und kostet 7,90 €. Mit ein wenig Glück können Leser von Essen Exklusiv eine von zwei Ausgaben bei uns gewinnen. Die Teilnahme ist bis zum 22.10.2014 unter dem Stichwort „Essen geht aus!“ möglich: Hier geht’s zum Teilnahmeformular. Viel Glück!

Essen geht aus


Wie behält man den Überblick im Restaurantdschungel der Stadt? Ganz einfach: mit dem neuen Magazin des Überblick-Verlages. Die neue Ausgabe „Essen geht aus! 2014“ wartet in diesem Jahr mit einer rekordverdächtigen Seitenzahl von 266 Seiten auf. Pünktlich zum Herbstanfang liegt der hilfreiche Begleiter durch Essens Gastronomie vor. Und das wurde Ende September im Jagdhaus Schellenberg ausgiebig gefeiert.

Die Gäste wurden mit Prosecco begrüßt und konnten bei lauen Abendtemperaturen den immer wieder atemberaubenden Blick auf den Baldeneysee mit den Fischlaker Höhen genießen. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Geschäftsführer des Überblick-Verlages Sven Merten stellte Chefredakteur Michel Köster die Hauptakteure des Abends, nämlich acht renommierte Spitzenköche aus der Essener Gastronomie vor. Die verwöhnten die Gäste im Laufe des Abends zum Beispiel mit gebeiztem Stör und Apfelchutney, Blutwurst und Jakobsmuschel mit Kartoffel-Zwiebel-Pürree, Schweinebauch Teriyaki mit Rettich, Soja und schwarzem Knoblauch sowie Schokoladentörtchen mit Melonen-Ingwer-Sorbet. Na, läuft Ihnen schon das Wasser im Mund zusammen?

Michael Köster informierte außerdem über Neuigkeiten aus der Gastroszene aus der „kulinarischen Hauptstadt des Ruhrgebiets“ und wies auf die ausführlichen Beschreibungen von über 200 Restaurants hin. Neben den Kategorien Restaurants, Bars und Kneipen, Clubs und Diskotheken, Cafés und Eisdielen werden auch noch Open-Air-Adressen, Hotels und kulinarische Einkaufsadressen erwähnt.
Das Heft ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich und kostet 7,90 €. Mit ein wenig Glück können Sie es auch bei uns gewinnen – und zwar 2 x die Kombination von „Essen geht aus““ und „Ruhrgebiet geht aus!“
Teilnehmen können Sie unter dem Stichwort „Essen geht aus!“ bis zum 03.10.2013: Hier geht’s zum Teilnahmeformular.
Viel Glück!


Endlich ist es da – das neue Magazin „Essen geht aus! 2013“. Pünktlich zum Herbstanfang liegt der unverzichtbare Begleiter auf dem Weg durch Essens Gastronomie vor. Und das wurde im neuen Stadion Essen ausgiebig gefeiert.

Die 250 geladenen Gäste wurden mit Prosecco begrüßt und danach mit Leckereien aus acht renommierten Restaurantküchen verwöhnt. Neben Gänseleberparfait mit Passionsfrucht, Oktopus mit Avocado und Kräutern sowie französischer Wachtelbrust auf Linsensalat gab es auch die beliebten „Gourmetmeilen-Gnocchi“ und feine Schokowürfel mit Gewürzmacaron. Na, läuft Euch schon das Wasser im Mund zusammen? Zwischen den Gängen moderierte Chefredakteur Michael Köster Gespräche mit den Küchenchefs und informierte über Neuigkeiten aus der Gastro-Szene.

Es lohnt sich auf jeden Fall, vor der nächsten Verabredung ein Blick ins neue Heft zu werfen. Denn für die aktuelle Ausgabe wurden wieder über zweihundert Restaurants, Bistros, Kneipen und Biergärten anonym getestet und ausführlich beschrieben.

Für das Kochvergnügen zu Hause empfehlen wir einen Blick auf die besonders erwähnten und getesteten „kulinarischen Einkaufsadressen“.

Das Heft ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich und kostet 6,90 €.
Mit ein wenig Glück könnt ihr bei uns eins von fünf Heften gewinnen. Teilnehmen könnt ihr unter dem Stichwort „Essen geht aus!“ bis zum 12.10.2012:
Das Teilnahmeformular findet ihr oben auf der Startseite.

Viel Glück!